Unterwegs in… Paris – J’adore Paris I

Ganz nach dem Motto „Uns bleibt immer noch Paris!“ möchte ich (passend zu meiner Reise) ein paar Beiträge zu einer der owhl interessantesten Städte Europas schreiben, etwa ein kleines Reisetagebuch, mit meinen Lieblingsorten, Outfits, viel Kunst und einer Menge Spaß!

Ich würde mich sehr über hilfreiche Tipps zu tollen Orten, Cafés, Aussichtspunkten, gerne alles nicht touristisch, das echte Paris eben! (Vielen Dank dafür schon im Vorraus!)


“Oh, London is a man’s town, there’s power in the air;
And Paris is a woman’s town, with flowers in her hair;
And it’s sweet to dream in Venice, and it’s great to study Rome;
But when it comes to living, there is no place like home.”

Henry van Dyke

“Paris is the only city in the world where starving to death is still considered an art.”

Carlos Ruiz Zafón


Da ich Anfang Dezember das Glück habe (und zu den wenigen gehöre, die es geschafft haben eienen Platz zu ergattern), darf ich mit der Uni nach Frankreich, genauer Paris, zu fahren. Ich liebe Paris, aber spreche außer Baguette, Chanel und Louboutin nicht sonderlich viel französisch (was eigentlich auch vollkommenreicht!)
Aber leider glaube ich nicht, dass wir während dieser Woche sonderlich viel Zeit haben werden, uns die teuren und teils unbezahlbaren (zumindest fürs Studenten-Portmonaire) Luxuskleider anzusehen. Wir fahren nach Paris, um uns anderen Größen zu widmen, nämlich Picasso, Da Vinci, Monet und was dort sonst noch so hängt, an den Wänden der Pariser Museen. Und ich freue mich trotzdem!
Wie vielleicht manche schon gemerkt haben, liebe ich Kunst und war noch nie auf reiner Kunstreise in Frankreich (eher Sightseeing und zu Weinproben) und diesmal wird das eher eine komplette Bildungsreise.
Für die wenige Freizeit, die wir haben werden,stehen schon ein paar Kleinigkeiten an Programm fest, aber noch nicht vieles. Deswegen würde ich mich, wie schon geschieben, sehr über kleine Tipps freuen;)

IMG_7229

Während meine Mitreisenden ihre Referate vorbereiten oder verstaubte Französisch-Kenntnisse aufpolieren, bereite ich mich auf meine ganz eigene Weise vor…

… ich lese Victor Hugos „Glöckner von Notre Dame“ und schaue die Verfilmung seines anderen Romanes „Die Elenden“.

… ich lasse mich von der vierten Staffel Gossip Girl, insbesondere den ersten Folgen, berieseln und schaue Serena und Blair dabei zu, wie sie sich durch Paris shoppen und in den schönsten Cafés sitzen.

… ich packe jetzt schon imaginär meinen Koffer und überlege, was ich unbedingt mitnehmen muss, um Paris gerecht zu werden.

IMG_7207

Jeder geht ja bei Reisevorbereitungen nach einem ganz eigenen Schema vor, mein erster Punkt ist immer, erstmal einen Reiseführer zu kaufen. (Meine Sammlung ist schon beachtlich groß, ich gestalte sie auch gerne ein bisschen Persönlich, markiere die tollsten Plätze und schreibe an den Rand die schönsten Erinnerungen. Davon profitiert dann der, der mal Einen von mir ausleiht.) Dieser Schritt fällt diesmal aus, denn ich war schon in Paris und habe schon den Stadtführer meines Vertauens im Regal stehen. (Der Verlag meines Vertrauens ist dumond. Bisher habe ich nur einen Reiseführer eines anderen Verlages gekauft, mit dem ich nciht zufrieden war und seitdem kaufe ich selten einen Anderen.)

Damals war ich 14 Jahre alt, wir waren mehr die Sightseeing-Touristen, die eigentlich nur wegen dem Disney-Land angereist waren und dann sporadisch die Stadt mitbesichtigen. Der Fokus lag allerdings mehr auf den klassichen Dingen, die Touristen eben machen. Also…

… auf den Eifelturm zu Fuß nach oben, schnell ein Familienfoto fürs Album geschossen

… Baguette essen oder generell oft und viel und gut essen

… einmal durch die Stadt mit dem Touri-Bus

… dazu noch eine Stadtführung im „Da Vinci Code-Stil“

… schnell in den Louvre und wieder raus (sobald der Regen vorbei war)

… rein in die Bahn und rauf Richtung Montmartre und zur Sacre Coeur

… und danach müde ins Hotelbett fallen.

So ungefähr.

IMG_7196

Diesmal wird das anders werden. Ich will schöne Bilder machen, vielleicht einen Beitrag zum ultimativen Paris-Outfit schreiben, mit Zeit für die Kunst nehmen und unbedingt oben in Montmartre ein Bild kaufen und den Sonnenuntergang ansehen. Und Kaffee trinken, genau dort, wo Serena und Blair saßen in der ersten Episode der 4. Staffel.
Das ist der Plan, immer begleitet von den Großen Meistern, die die großen Museen füllen und so unglaublich viele Menschen anlocken. Ich bin gespannt und absolut voller Vorfreude!

Advertisements

Schreib mir was:)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s