Mit Khaled Hosseini an den Gardasee und wieder zurück!

Khaled Hosseini – „Traumsammler“ – Was für ein Buch! (Ein bisschen zu Kahled Hosseini zu Beginn, bevor ich näher auf das Buch eingehe. Weitere Romane von ihm sind „Dracheläufer“ und „Tausend strahlende Sonnen“, beides ebenfalls Bestseller. Hosseini wurde in Kabul geboren, seine Familie war nach Einmarsch der Sowjets in Afghanistan gezwungen nach Amerika ins Exil zugehen. Dort studierte er Medizin. Heute ist er bekannt als Sonderbotschafter Amerikas und Gründer einer Stiftung zur humanitären Hilfe der Bewohner Afghanistans.)

„Das Leben in Shadbagh ging weiter. Abdullah drehte die Feder hin und her. Wehe, du weinst, hatte sein Vater gesagt. Ja keine Tränen. Das dulde ich nicht. Er hatte nicht geweint. Niemand im Dorf fragte nach Pari. Niemand erwähnte auch nur ihren Namen. Es verblüffte Abdullah, wie spurlos sie aus ihrem Leben verschwunden war.“ (S. 60, „Traumsammler“)

Zuerst einmal die Fakten zum Buch: Das Buch hat 441 Seiten Text, kostet als Taschenbuch etwa 10 Euro und erschein beim Fischer-Verlag. (Meine Ausgabe stammt aus dem Jahr 2014.)

wpid-2015-04-12-05.23.34-1.jpg.jpeg

(Falls die Qualität des Bildes nicht so gut wie gewohnt sein sollte: Ich experimentiere mit der Kamera meines neuen Smartphones.)

Jetzt etwas mehr zum Inhalt und Gestalt: Insgesamt erzählt das Buch in neun Kapitel (diese jeweils nochmal in einzelne Abschnitte unterteilt sind) eine lange Zeit; die Handlung beginnt im Herbst 1952 in Shadbagh, einem ländlichen und armen Dorf mitten in Afghanistan. Hier leben Pari und ihr älterer Bruder Abdullah gemeinsam mit ihrem Vater und dessen zweiter Frau und deren gemeinsamen Sohn. Pari wird als dreijähriges Mädchen an eine reiche Familie verkauft und lebt nun in Kabul, bei ihrer neuen Mutter Nila. Beide verlassen Kabul und ziehen nach Paris, dort studiert sie Mathematik und gründet später eine eigene Familie. Erst über viele Umwege finden die Geschwister unter traurigen Umständen wieder zueinander, ohne sich jedoch richtig zu finden.

Mehrere Schicksale sind auf tragische Weise an das von Pari und ihrem Bruder gebunden. Nicht nur einmal taucht der Leser ein in die traurigen Welten von Krieg, Krankheit und Entstellungen, sowie Gesellschaften, in denen die westliche Werte auf Tradition und Religion treffen. Heiratspolitik trifft auf Freiheitsdrang und unterdrückte Gefühle auf Auflagen der Gesellschaft und der Tradition.

Meine Meinung zum Buch: Es hat mich sehr bewegt. Bewegt beschreibt das noch nicht annähernd. Ich habe sososo oft geweint, nicht nur feuchte Augen, sondern richtige Tränenflüsse. Zu Beginn hatte ich allerdings etwas Schwierigkeiten ins Buch und die Geschichte hineinzufinden, Hosseini springt häufig zwischen verschiedenen Perspektiven und Zeiten hin und her, was an manchen Stellen die Lektüre erschwert. Ich habe mal wieder festgestellt, dass viele Bestseller mir auf den ersten Seiten nicht gefallen. Weiter lesen hat sich aber auch hier absolut gelohnt: Ich habe das Buch gleich nachdem ich es weggelegt habe, weiter verliehen! (Allerdings: Ich finde die im Buch beschriebenen Schicksale teilweise wirklich grauenhaft und schrecklich. Beim Lesen wurde mir wieder einmal klar, wie viel Leid es in unserer Welt gibt und das hat mich tief berührt.)

Viel Spaß beim Nachlesen (falls jemand Gefallen an „Traumsammler“ gefunden hat) und ich freue mich auch über andere Meinungen zum Buch:)

Advertisements

Schreib mir was:)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s