„The Crown“ – Teil 5 der Selection-Reihe

Nach fünf Büchern (und zwei Novellen-Bänden) schließt nun eine weitere Reihe meiner Lieblinsgbuchserien ab. Die Rede ist von „Selection“ und dem fünften Band der Reihe „The Crown“ oder „Die Krone“. (Wie manche aus meinen bisherigen Einträgen zu der Reihe wissen, lese ich sie auf Englisch, weshalb ich hier den englischen sowie den deutschen Titel angebe.)

„A Selection can only have one winner. A princess only has one heart.“ (Quelle: Klappentext der Rückseite)

img_20160921_135452.jpg

Über Amazon (Ich weiß, der Tod des Einzelhandels) kostet das Buch von Kiera Cass im Taschenbuchformat etwa 9 Euro und ist ganz leicht auch im englischen Original zu haben. Titelbild und Aufmachung unterscheiden sich in den verschiedenen Sprachen nicht, weshalb auch den Lesern der deutschen Ausgabe das schöne Cover nicht vorenthalten bleibt. Da „The Heir“ ja recht drastisch endet, beginnt „The Crown“ mitten im Geschehen ohne lange Einführungen zurück zur Handlung zu bieten (was ich eigentlich auch ganz gut finde). Es wird (vermutlich, so das Internet) kein weiteres Buch der Reihe geben, denn das Buch schließt mit einer entgültigen Entscheidung Eadlyns ab.

„When Eadlyn became the first princess of Illéa to hold her own Selection, she didn´t think she would fall in love with any of her thirty-five suitors. But as events at the palace force her even firther into the spotlight, Eadlyn realizes that she might not be content remaining love.“ (Quelle: Klappentext der Rückseite)

Eadlyn, die Hauptperson und Kronprinzessin, erschien mir im vierten Band etwas kühl und recht arrogant, was sich aber im Laufe der knapp 300 Seiten des fünften Bandes absolut geändert hat. Sie bekommt mehr Schichten und wird mit immer mehr schwierigen Situationen konfrontiert. Sie beweist sich und trifft schwerwiegende Entscheidungen, die sie allerdings menschlicher und näher am Leser erscheinen lassen. Vielleicht liegt das an der englischen Ausgabe, denn den vierten Band hatte ich ja auf deutsch gelesen. Wie auch die anderen Bände der Selection-Reihe ist auch „The Crown“ aus Eadlyns Sicht geschrieben und gibt vor allem ihre Gefühlswelt wieder.

Ich persönlich war sehr überrascht über den Ausgang des Buches und hätte nicht in diese Richtung spekuliert. (Es ist wirklich schwer, nicht alles Wichtige zu verraten und trotzdem einen guten oder zumindest interessanten Beitrag zu schreiben.) Vor allem die letzten 50 Seiten bringen Wendungen und eine Menge neuer Enthüllungen, ich habe sie wirklich verschlungen und mir nach ihnen von ganzem Herzen eine Fortsetzung gewünscht. Sprachlich ist „The Crown“ ein Jugendbuch und lässt sich flüssig lesen. Für mich wieder ein Buch, dass sich perfekt als Zug-Lektüre eignet und ich auch als solche empfehlen kann. Alle Leser der anderen vier Bände werden auch hier auf ihre Kosten kommen und werden sich sicherlich auch über das Ende wundern.

Vielleicht noch ein paar Zeilen aus dem Buch, die mich zum Lachen gebracht haben und die ich allen America-Liebhabern nicht vorenthalten möchte: „Henri`s very sweet,“ Mom commented. „Not the direction I was expecting you to go in, but he`ll certainly make you smile.“ „Pfft.“ Dad turned to her. „What do you know aboutpicking husbands? Last time you tried that, you got stuck with me.“

Vielleicht ein kleiner Lichtblick für alle Kiera Cass-Fans in der Welt: ihre neue Buchreihe heißt „Siren“ (erscheint laut Amazon in deutscher Sprache im Oktober) und klingt zumindest auf dem Klappentext ebenfalls ganz vielversprechend. Zumindest ist es einen Blick ins Buchinnere sicherlich wert;)

Advertisements

Schreib mir was:)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s