Diesen Winter gibt es selbst Gemachtes!

Letzten Winter hat mein Experiment begonnen, denn ich wollte mehr selbst machen und hatte es mir zum Ziel gesteckt, einen Cardigan zu stricken/häckeln. Deswegen habe ich begonnen, Mützen, Stirnbänder und Schals zu stricken und häkeln und es war gar nicht so schwer wie gedacht. Und diesen Winter wird der Traum vom selbst gehäkelten Cardigan erfüllt!

img_20161006_123926.jpg

Ich würde für den Anfang sehr große Wollfäden empfehlen. Diese lassen sich wunderbar zu groben und flauschigen Schals oder Mützen verarbeiten, welche sehr raffiniert aussehen. (Die Wollknäule auf dem Bild habe ich bei IDEE gekauft und kosten pro Stück etwa 4 Euro. Aus einem lässt sich ein Stirnband anfertigen, zwei benötigt man für eine Mütze eines normal großen Kopfes.) In den Geschäften lassen sich großartige Wollen mit Effekten finden, die um einiges schöner als fertige Wollartikel sind. Mit großer Wolle lässt sich ohne besonders großes handwerkliches Geschick Schönes zaubern. Und ein weiterer Vorteil am selbst machen ist natürlich, dass die Farbe und die Größe perfekt auf und für einen abgestimmt ist. 

Wer zuerst ein einfaches Stirnband stricken möchte, dem verlinke ich hier ein YouTube Video von alive4fashion, welches mit sehr geholfen hat. (Mein gesamter Freundeskreis besitzt gefühlt 5 Stirnbänder von dieser Art.) Generell lassen sich auf YouTube viele sehr hilfreiche Videos zum Stricken, den verschiedenen Mustern und Häkeln finden, die gerade Anfängern erklärend unterstützen. Ich möchte hier noch gerne ein zweites Video von Wollholic Claudia verlinken, denn es soll ja Menschen geben, die mit zwei Stricknadeln nicht so gut umgehen können und deswegen lieber häkeln. Hier wird super anschaulich erklärt, wie man ein geflochtenes Stirnband häckeln kann. Das wären zwei recht einfache Möglichkeiten, sich eine schöne Hopfbedeckung für den Winter zu fertigen. Übrigens kommt so etwas auch super als Geschenk zu Weihnachten an, so war es zumindest in meinem Freundeskreis:)

Generell benötigt ihr für ein Stirnband auch nicht sehr viel. Zum Häkeln benötigt ihr natürlich eine Häkelnadel in der passenden Größe zu eurer Wolle. Je nach dem ob ihr eine dünne oder dicke Wolle nehmt, müsst ihr natürlich die Nadel anpassen. Bei der dicken Wolle (oben im Bild) benötigt ihr, wie gesagt, ein Knäul für einen normal großen Kopf.

img_20161006_123815.jpg

Für einen Schal braucht ihr sowohl beim Stricken als auch beim Häkeln etwas mehr Zeit und auch Wolle. (Der im Bild ist nur deshalb so klein und schmal, weil ich hier für meine beiden Großcousins fleißig am häkeln bin, die beiden sollen es ja schön warm haben!) Für einen schönen und flauschigen Schal für einen „ausgewachsenen“ Menschen braucht man schon mehrere Stunden. (Gerne mache ich auch noch einen Beitrag zum Anfertigen eines Schals, inklusive Maschenangaben und Co. Da werde ich auch nach Videos für Anfänger recherchieren und dann auch Anfängern an die Hand nehmen können und ihnen zeigen, dass stricken nicht schwer sein muss!)

img_20161006_124031.jpg

Wer sich wie ich eher aufs Häkeln verlegt hat, dem empfehle ich ein kleines Heftchen, welches mir sehr weiter geholfen hat. Hier habe ich präzise Anleitungen zu verschiedenen Mustern gefunden und konnte so eine Menge Neues lernen. Gekostet hat es mich 9 Euro und ich habe es im IDEE gekauft, bestimmt ist es aber auch über das Internet erhältlich. (Das Heft ist von Topp und trägt den Titel „Schnelles Wissen in 30 Minuten – Häkeln. http://www.topp-kreativ.de )

img_20161006_123826.jpg

img_20161006_123842.jpg

In diesem Beitrag bin ich jetzt eher auf Stirnbänder und auf etwas allgemeineren Infos eingegangen, da ich finde, dass ein Stirnband ein gutes Einsteigerstück ist. Auch die Anleitungen aus YouTube sind wirklich gut und leicht umzusetzen. Nachdem ich im Internet leider nicht die eine richtig gute Anleitung zum Häkeln einer Mütze gefunden habe, wird es die nächsten Tage einen weiteren Beitrag mit meiner ganz persönlichen Anleitung für eine Mütze geben. Vielleicht ist jetzt der ein oder andere frisch motiviert selbst Hand an Wolle zu legen und tätig zu sein. Liebste Grüße:)

(Ganz am Ende noch eine organisatorische Information: momentan in ich am umstruktieren und umbauen meines Blogs, deshalb führe ich schon den neuen Namen oben mit dem alten Titel. Bald wird dich hier einiges ändern und damit das alles Schritt für Schritt voran geht, habe ich schon einige Kleinigkeiten verändert. Natürlich hoffe ich, dass die Änderungen niemanden verprellen oder vom Lesen abhalten werden.)

Advertisements

2 thoughts on “Diesen Winter gibt es selbst Gemachtes!

Schreib mir was:)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s