Unterwegs in… Paris – J’adore Paris I

Ganz nach dem Motto „Uns bleibt immer noch Paris!“ möchte ich (passend zu meiner Reise) ein paar Beiträge zu einer der owhl interessantesten Städte Europas schreiben, etwa ein kleines Reisetagebuch, mit meinen Lieblingsorten, Outfits, viel Kunst und einer Menge Spaß!

Ich würde mich sehr über hilfreiche Tipps zu tollen Orten, Cafés, Aussichtspunkten, gerne alles nicht touristisch, das echte Paris eben! (Vielen Dank dafür schon im Vorraus!)


“Oh, London is a man’s town, there’s power in the air;
And Paris is a woman’s town, with flowers in her hair;
And it’s sweet to dream in Venice, and it’s great to study Rome;
But when it comes to living, there is no place like home.”

Henry van Dyke

“Paris is the only city in the world where starving to death is still considered an art.”

Carlos Ruiz Zafón


Da ich Anfang Dezember das Glück habe (und zu den wenigen gehöre, die es geschafft haben eienen Platz zu ergattern), darf ich mit der Uni nach Frankreich, genauer Paris, zu fahren. Ich liebe Paris, aber spreche außer Baguette, Chanel und Louboutin nicht sonderlich viel französisch (was eigentlich auch vollkommenreicht!)
Aber leider glaube ich nicht, dass wir während dieser Woche sonderlich viel Zeit haben werden, uns die teuren und teils unbezahlbaren (zumindest fürs Studenten-Portmonaire) Luxuskleider anzusehen. Wir fahren nach Paris, um uns anderen Größen zu widmen, nämlich Picasso, Da Vinci, Monet und was dort sonst noch so hängt, an den Wänden der Pariser Museen. Und ich freue mich trotzdem!
Wie vielleicht manche schon gemerkt haben, liebe ich Kunst und war noch nie auf reiner Kunstreise in Frankreich (eher Sightseeing und zu Weinproben) und diesmal wird das eher eine komplette Bildungsreise.
Für die wenige Freizeit, die wir haben werden,stehen schon ein paar Kleinigkeiten an Programm fest, aber noch nicht vieles. Deswegen würde ich mich, wie schon geschieben, sehr über kleine Tipps freuen;)

IMG_7229

Continue reading „Unterwegs in… Paris – J’adore Paris I“

Was ist eigentlich dieser „gute Geschmack“ und wer hat ihn? (Zuggedanken)

Bei einer meiner endlosen Zugfahrten (Zugfahren ist für mich fast schon Meditation, dabei und unter der Dusche kommen mir immer genau dann die besten Ideen, wenn ich gerade nichts zum Schreiben dabei habe)  habe ich darüber mal intensiv nachgedacht. Wer sagt uns eigentlich, was uns gefallen muss und was schön aussieht? Klar, die Designer auf den großen Schauen setzten die Maßstäbe mit ihren Kollektionen, zudem beeinflussen die Jahreszeiten die Mode, es gibt immer besonders angesagte Farben, die jeder tragen sollte oder bestimmte Matreialien, die jeder einfach im Schrank haben muss. Mode ist so unbeständig, man weiß nie wie lange sich etwas hält, wie lange man Komplimente für bestimmte Stücke bekommt oder wann man seine alten Lieblingsstücke weglegen muss. Es ist scheinbar auch sehr schwer, Mode zu definieren (ich habe das mal gegoogelt, das Einzige, was ich öfters lese, war: Mode ist unbeständig, Mode ist wandelbar bzw entwicklungsfähig und Mode ist subjektiv!). Ich beobachte sehr gerne diesen Wandel, wie schnell sich bestimmte Trends durchsetzen und wie schnell sie verschwinden und ich sehe oft, dass gerade diejenigen meist nicht wirklich bewundernd angesehen werden, die die aktuellen Trends von Kopf bis Fuß umsetzen (und das meist sehr gekonnt tun!). Bewerten die Menschen um uns herum, was Mode ist? Ich glaube, dass Mode teils von anderen ausgeht, seien es unsere Mitschüler oder Kommilitonen oder eben die Designer, wichtig für uns ist dch eigentlich, was es in den Läden letzendlich zu kaufen gibt, anders würden wir gar nicht versuchen können, mit der Mode zu gehen. Ich mag es auch am liebsten, wenn ich Komplimente für meine Kleidung oder den Schmuck oder ein hübsches Makeup bekomme, dann hat sich die Mühe gelohnt, finde ich. Mode ist zwar unbeständig, aber es gibt gewisse Kleidungsstücke oder Stilrichtungen, die niemals komplett außer Mode kommen! Etwas, das immer geht, ist ein schönes, eng anliegendes schwarzes Kleid, wie Audrey Hepburn oder Coco Channel es trugen.

coco-chanel

Continue reading „Was ist eigentlich dieser „gute Geschmack“ und wer hat ihn? (Zuggedanken)“