Meine neue Zoeva-Liebe und Lidschatten-Paletten

Nach den Paletten von Urban Decay durfte vor einigen Wochen als kleine Belohnung für die lange Arbeit an mehreren Hausarbeiten eine Palette aus dem Zoeva Sortiment gegönnt. Von Zoeva hört und liest man im Internet vieles und die Meinungen sind weitestgehend positiv. Deswegen und aufgrund meiner Affinität zu Lidschatten habe ich die Rose Golden Palette gekauft und ausgiebig getestet. (Schließlich muss zwischen den vielen Buchrezensionen auch mal wieder ein bisschen Kosmetik sein.) 

Schon verwöhnt von der tollen Qualität der Urban Decay Produkte bin ich anfangs etwas kritischer gegenüber neuen Produkten für die Augen, vor allem auch wegen meinen Kontaktlinsen, die ich häufih trage und weswegen es wichtig ist, Produkte zu finden, die die Augen keinesfalls reizen. Nicht mit allen Produkten und HErstellern komme ich gleich oder ähnlich gut zurecht, weshalb Neues immer auch ein Experiment ist. Diesmal steht die Rose Golden Palette von Zoeva auf meinem ganz persönlichen Prüfstand. Zuerst zu den Fakten der Palette: Über Douglas kostet sie etwa 22 Euro und als Inhalt kommt sie mit zehn verschiedenen Farben, passend zum Namen Rose Golden. Obwohl ich schon die Naked 3 besitze und diese auch viele rose-farbenen Töne enthält, konnte ich dennoch nicht wiederstehen.

IMG_1544

Die zehn Farben der Palette sind sieben schimmrig bis glänzende Töne und drei sind matt. Ein großer Unterschied zu den Naked-Paletten ist der fehlende Pinsel, den zumindest die großen Paletten von Urban Decay mit in der Box integriert haben. Ebenso misse ich einen Spiegel, sodass ich die Palette mitnehmen und unterwegs evtl. nachlegen kann. Der Verschluss hält über einen Magneten. Dafür sind die Paletten mit wunderschönen teils orientalischen Mustern veriert, die jeweils an den Namen der Palette angepasst sind. Allerdings sind für den Preis und die Leistung der einzelnen Lidschatten diese Punkte zu vernachlässigen. Schließlich bekommt man eine Palette für die Hälfte des Preises von Urban Decay.

Die Textur der Lidschatten sind weich und sie lassen sich ohne große Mühe ineinander verblenden und gut schichten sowie aufbauen. Sie geben gut Farbe ab, weswegen man als Anfänger aufpassen muss, nicht zu viel Farbe zu nehmen. (Zu einem Nass-Auftrag der Farben kann ich noch keine Erfahrungsberichte einfließen lassen, denn das habe ich mit dieser Palette noch nie gemacht.) Insgesamt gibt es viele unterschiedliche Paletten von Zoeva mit zehn Farben, von samtigen Brauntönen bis hin zu leuchtenden Lila- und Blautönen. Ausderdem bietet Zoeva auch größere Lidschattenpaletten mit fünfzehn Farben für 35 Euro an.

IMG_1537

Ich habe mir ganz bewusst wieder eine Palette mit Rose-Tönen gekauft, denn diese finde ich besonders alltagstauglich. (Ich habe grün-graue Augen, dazu passen gerade Gold- und Rosetöne auch ausgesprochen gut.) Und die nächste Palette ist auch bereits ausgesucht, was für die tolle Qualität der Farben spricht. Ich kann diese Palette bzw. Produkte von Zoeva wirklich nur empfehlen, denn sie halten wunderbar und müssen sich keineswegs hinter anderen Paletten und Herstellern verstecken. Besonders mein großes Anliegen, keine groben oder pröckelnden Glitzerpartikel in den Farben zu finden, wurde voll und ganz erfüllt. Letztendlich greife ich im Alltag oder ofters zu dieser Palette, als zu einem anderen Produkt für die Augenlider. Ich trage sie immer mit einer Base darunter und/oder einem Cremelidschatten als Grundierung.

Wer also auf der Suche nach einer guten Lidschatten-Palette ist,  die zu vielen verschiedenen Anlässen tragbar und verwendbar ist, sollte auf jeden Fall einmal einen Blick auf die Produkte von Zoeva werfen. (Die machen sich auch prima als Geschenk!) Am besten einfach über den Douglas-Online Shop suchen, denn da finden sich neben Lidschatten auch Rouge und vieles mehr. 

Advertisements

Maybelline – The Nudes oder: Ich suchte und suchte und suchte

So, zu allererst die Neuigkeit: Ich fahre in drei Wochen nach Schweden und darf im Anschluss noch zwei Tage in Kopenhagen verbringen. Natürlich werde ich meine Kamera mitnehmen und fleißig Bilder schießen und ausführlich über diese Tage berichten. Meinen neuerdings an der Seite einzusehenden Instagram-Account dürft ihr gerne besuchen (ich muss gestehen, da sind gerade viele Bilder von Katzen, aber ich habe zwei süße Babykatzen bekommen und ich kann einfach nicht genug Bilder von ihnen machen!). Aber heute geht es zuerst einmal um etwas anderes, etwas sehr Schönes;)

IMG_8684

Continue reading „Maybelline – The Nudes oder: Ich suchte und suchte und suchte“

Wenn Frau genau diese eine Lidschattenfarbe einfach liebt (und jeden Tag tragen will)!

Seit Weihnachten bin ich sehr vernarrt in die Naked 3 von Urban Decay. Ganz besonders in die Farbe Nooner, die ich wirklich sehr oft benutze (meistens auf dem ganzen Lid mit den anderen Farben als Ergänzung am Wimpernansatz und in der Lidfalte). Und wie das so ist mit den Lieblingsfarben: sie werden einfach schneller weniger als die restlichen Töne der Palette. Weil ich aber genau auf diese Farbe nicht verzichten möchte, habe ich schon sehr lange nach einer sehr ähnlichen Farbe gesucht…. und nun endlich gefunden! Also für alle die wie ich genau diese Farbe eigentlich am liebsten so gut wie immer benutzen wollen, hier kommt das Dupe zu Nooner von Urban Decay.

IMG_7667 Continue reading „Wenn Frau genau diese eine Lidschattenfarbe einfach liebt (und jeden Tag tragen will)!“

Die stolze Besitzerin der naked basics 2 …. bin ich!

IMG_6892

Die naked-Paletten. Das sind wohl die Produkte, die die Internetwelt am meisten in den Himmel lobt, egal ob es die naked 1,2 oder 3 ist! und jetzt gibt es eine Neuheit, auch die basics rüsten mit sechs neuen Farben nach. Genau genommen sind es 5 Farben und ein Highlighter, den ich allerdings gerne als Lidschatten trage. (Wer sich jetzt im Folgenden von meinen Worten begeistern lässt, hier noch schnell der Preis für den Spaß: ca 26 Euro. Aber jeder Cent lohnt sich dafür, ich habe bisher selten einen besseren oder genau so guten Lidschatten ausprobiert, sogar ohne eine Base darunter hält der einen kompletten Unitag durch. Bestellt habe ich sie im über douglas im Internet und habe sie mir hier direkt in eine Filliale nach Stuttgart liefern lassen. Also ganz unkompliziert und einfach!)

So, zum Inhalt: 6 Farben:D skimp (der schimmernde Highlighter), stark, frisk, cover, primal und undone. Alle sind matt, was mir von Anfang an am besten gefallen hat (außer der Highlighter natürlich:D). Mein Favorit für den Tag ist ganz klar frisk! Ein wunderschöner mittlerer Braunton, der sich wunderbar mit stark zusammen tragen lässt und nicht zu überschminkt aussieht. Für abends darf es dann etwas mehr sein, dann bevorzuge ich ganz klar primal und undone, zusammen ergeben diese beiden einen tollen rauchigen smokey eyes Look! Nicht zu viel, sondern genau richtig. Ich bin absolut begeistert von den Farben, die insgesamt heller sind als die basics 1. Als Ergänzung zur dunkleren ersten basics-Palette, aber auch ohne diese absolut tragbar ohne Ergänzung. Wie sich die basics 2 gemeinsam mit der naked 3 macht, werde ich dann allerdings erst im Dezember an Weihnachten herausfinden können, ich zweifle allerdings keine Sekunde daran, dass beide ganz super zusammen sein werden!

IMG_6881

Continue reading „Die stolze Besitzerin der naked basics 2 …. bin ich!“